2* FWQ Kappl-Paznaun - Open Faces Freeride Qualifier Austria

2* FWQ Kappl-Paznaun

02.02.2018 - 04.02.2018
Finished
2* FWQ Kappl-Paznaun

2* FWQ Kappl-Paznaun

Traumhafter Start der OPEN FACES FREERIDE CONTESTS! Bei idealen Bedingungen sorgte Kappl-Paznaun für den perfekten Auftakt der österreichischen Freeride-Saison- vor allem aus rot-weiß-roter Sicht: Mit drei Siegen in vier Kategorien zeigten die heimischen Freeride-Asse bereits am Beginn der OPEN FACES Saison ganz groß auf. Nur Freeskier Tobias Wohlmannstetter aus Deutschland wusste eine reine österreichische Siegesserie zu verhindern.

 
Das Warten auf den Start der  OPEN FACES FREERIDE CONTESTS hat sich bezahlt gemacht: Mit strahlendem Sonnenschein und frischem Powder präsentierte sich das Backcountry von Kappl-Paznaun von seiner besten Seite und leitete somit die sechste Saison der Qualifier-Tour mit einem top besetzten Starterfeld ein. Insgesamt 73 Rider aus 12 Nationen wagten sich auf das World-Tour-erprobte Face der 2800 Meter hohen „Quellspitze“ und trotzten einer Steilheit von bis zu 48°, um nicht nur die Fans in der Public-Area mit atemberaubenden Stunts, sondern vor allem die Judges mit Technik und Style zu begeistern. Auf was es ankommt, um bei einer derart starken Konkurrenz den Sieg mit nach Hause zu nehmen, weiß Headjudge und ehemalige Freeride World Tour-Fahrerin Liz Kristoferitsch: „Wir schauen generell auf die Line, die die Rider nehmen und darauf, was sie aus dem Gelände machen. Man soll einfach sehen, dass sie Spaß an der ganzen Sache haben.“

Starke ÖsterreicherInnen beim 2*FWQ
Am besten umgesetzt haben das unter anderem drei Lokalmatadore: Bei den Ski-Damen stand mit Stefanie Noppinger eine ehemalige österreichische Freeridemeisterin ganz oben auf dem Stockerl. Sie konnte sich gegen Valeria Apostolo aus Italien, die zweite wurde, und Elena Mitrengova aus Bulgarien als dritte im Bunde durchsetzen – und das, obwohl sie zum ersten Mal in Kappl an den Start ging: „Es ist ein tolles Gefühl, gleich zu Beginn der Saison ein so tolles Ergebnis einzufahren. Nachdem ich den Run von Valeria gesehen habe, hab‘ ich nicht daran gedacht, dass sich der erste Platz ausgeht“, so die glückliche Siegerin. Bei den Snowboarderinnen sicherte sich die Österreicherin Christine Innerhofer, nachdem sie im letzten Jahr zweite wurde, mit einem sehenswerten Run den ersten Platz bei den Damen vor Bojana Chalakova aus Bulgarien und Barbora Stevulova aus der Slowakei.
Einen österreichischen Doppelsieg gab es bei den Snowboard Herren zu feiern: Matthias Zauner konnte sich nach zweijähriger Contest-Abstinenz sensationell den Sieg vor seinem Landsmann Simon Holzknecht sichern. Der dritte Platz ging an den Belgier Lars Peirtsegaele.
Nur bei den Freeskiern verhinderte der Deutsche Tobias Wohlmannstetter mit einem spektakulären Run einen österreichischen vierfach-Erfolg: „Ich hab‘ nicht damit gerechnet, dass ich heute hier gewinne, vor allem, da ich das Face erst einmal gefahren bin. Ich bin einfach ganz locker an die Sache rangegangen und ohne Druck gefahren, vielleicht war das mein Geheimnis“, erklärte ein strahlender Tobias. Doch auch hier muss man die Österreicher nicht lange suchen: Während sich Martin Krautschneider den zweiten Platz sicherte, schaffte es der Vorjahressieger Tao Kreibich als Dritter aufs Podest.

Die Juniors durften sich ebenfalls auf der Quellspitze austoben
Auch die Jüngsten der Szene durften sich innerhalb eines 2*FJT-Bewerbs der harten Bewährungsprobe „Quellspitze“ stellen und auch hier überzeugten die österreichischen Youngsters auf ganzer Linie: Markus Krispler konnte sich vor seinem Landsmann Jeremy Graus den ersten Platz sichern. Der Deutsche Luca Schwieder komplettierte wie schon im Vorjahr als Dritter das Podest. Der Bewerb der Juniors bildetet auch gleichzeitig die mehr als geglückte Generalprobe für die Freeride Junior World Championships, welche vom 21. bis 23. März ebenfalls in Kappl-Paznaun ausgetragen werden. Wer sich bis dahin nicht gedulden kann, der sollte einen Blick auf den OPEN FACES Rennkalender werfen, denn da geht es nun Schlag auf Schlag: Schon am kommenden Wochenende heißt Alpbach die Freeride-Community innerhalb eines 1*FWQ und eines 2*FJT-Bewerbs willkommen.

        

        

Foto 1: Podest Ski Damen: Valeria Apostolo, Stefanie Noppinger, Elena Mitrengova (v.l.)/credit: OPEN FACES/Mia Knoll
Foto 2: Podest Snowboard Damen: Bojana Chalakova, Christine Innerhofer, Barbora Stevulova (v.l.)/credit: OPEN FACES/Mia Knoll//
 Foto 3: Podest Snowboard Herren: Lars Peirtsegaele, Matthias Zauner, Simon Holzknecht (v.l.)/credit: OPEN FACES/Mia Knoll//
Foto 4: Podest Ski Herren: Martin Krautschneider, Tobias Wohlmannstetter, Tao Kreibich (v.l.)/credit: OPEN FACES/Mia Knoll//

Schedule

DayTimeEvent
Saturday
AlldayFace inspection
16:00 - 18:00Registration - Kappl Dorfsaal
18:30 - 19:30riders meeting - Kappl Dorfsaal
Sunday
08:15ascent Diasbahn
08:30Face inspection and hike
10:00Start contest
15:00Flower ceremony - Public Area on the target
Swarovski
Bergstolz Magazin
Bezirksblätter
freeskiers.net
Primeskiing